Das Debatten-Portal für Investoren und Börsen-Unternehmen

Nachrichten

TDS Informationstechnologie AG: LG Stuttgart lehnt Erhöhung der Barabfindung ab

Im Spruchverfahren zum Squeeze-out bei der TDS Informationstechnologie AG hat das Landgericht Stuttgart mit Beschluss vom 10. Februar 2016 eine Erhöhung der Barabfindung abgelehnt. Gegen den Beschluss kann Beschwerde eingelegt werden.

Im Spruchverfahren zur Bestimmung der angemessenen Barabfindung der ausgeschlossenen Minderheitsaktionäre der TDS Informationstechnologie AG hat das LG Stuttgart die Anträge von 71 ehemaligen Aktionäre abgewiesen (Beschluss vom 10. Februar 2016, Az. 31 O 50/12 KfH SpruchG).

Die seit 2008 von Fujitsu beherrschte Gesellschaft hatte am 18. April 2012 den Beschluss gefasst, die Minderheitsaktionäre auszuschließen. Die Barabfindung wurde mit 4,32 Euro je Aktie festgesetzt. Die Anträge auf Erhöhung der Barabfindung hat das LG Stuttgart mit Beschluss vom 10. Februar 2016 nun abgewiesen.

Zur Begründung führt das LG aus, der Ertragswert sei vom Hauptaktionär zutreffend bestimmt worden. Allerdings geht der Beschluss nicht auf die eigentlich festgesetzte Barabfindung ein. Denn diese war nicht in Höhe des Ertragswerts, sondern der Kapitalisierung des im Beherrschungsvertrag festgelegten Ausgleichs bestimmt worden. Die Zulässigkeit dieser Bewertungsmethode liegt derzeit dem BGH zur Beurteilung vor. Außerdem verhält sich der Beschluss nicht zur Höhe des dabei verwendeten Kapitalisierungszinssatzes.

Die Fujitsu TDS GmbH (ehem. TDS Informationstechnologie AG) ist ein IT-Komplettdienstleister und SAP-Systemhaus für mittelständische und große Unternehmen. Zu den Angebotsschwerpunkten zählen IT-Outsourcing, Application Management sowie SAP Beratung. Beim Outsourcing bietet TDS Private Cloud Services aus den eigenen, hochsicheren Rechenzentren in Deutschland und realisiert individuelle Konzepte bis hin zum Betrieb der kompletten IT-Infrastruktur. Zum Portfolio gehören auch SAP-basierte Branchenlösungen etwa für die Prozess- und Kosmetikindustrie sowie Angebote rund um das In-memory Computing mit SAP HANA.

Das Unternehmen mit Stammsitz in Neckarsulm wurde 1975 gegründet und gehört seit 2007 zu Fujitsu, einem der weltweit größten IT-Konzerne.