© Metro

Metro: Geteiltes Leid oder doppelte Freud?

Unternehmensaufspaltungen sind in Mode. Erst Eon, dann RWE – und jetzt der Handelskonzern Metro. Aber die Aufspaltung von Unternehmen kommt an der Börse keineswegs immer gut an, wie das Beispiel des Energieriesen Eon zeigt. Auch im Fall Metro drohen Risiken. Wie sollen die Aktionäre auf der Hauptversammlung am 6. Februar abstimmen?