Alternativen zur Abspaltung

Bin von der Aufbereitung des Steuerthemas sehr angetan und hoffe, dass wir Antworten bekommen. Vielleicht gibt es ja von Euch auch noch bessere Alternativen zur Abspaltung.

was meinst du denn damit. Ist doch die Frage, ob man das überhaupt will die Fokussierung. Ich finde es nicht gut, ich habe die Aktie ja so gekauft, wie sie ist. Zwar nicht fokussiert, aber risikoärmer Jan WhitmanAntworten 0

Wenn ich es recht verstehe, hat man die ca. 130 Mio. Pensionsrückstellungen der Metro AG (laut Einzelabschluss auf S. 79) in die 769 Mio. der CE voll reingepackt Frank WellerAntworten

Das muss ich mir anschauen, aber man sollte schon mal den Vorstand fragen, ob er nicht bewusst einen für die Ex-Arbeitnehmer der Metro viel zu riskanten Vertrag abgeschlossen hat...?! Frank Weller

Was passiert eigentlich mit den anderen Verbindlichkeiten? Michael Kohlhaas

Und wenn die CE pleite geht, dann haben sie für Zitronen gearbeitet. Frist ist aber glaub ich 10 Jahre. Trotzdem: wer weiß schon, was in 10 Jahren ist? Frank Weller

Und was ist nach den fünf Jahren?!. Dann stehen die im Regen und haben als Haftungsmasse nur noch die CE. Ein Schelm wer böses dabei denkt :-) Michael Kohlhaas

Ganz so schlimm ist es auch nicht Frank! Da werden die Arbeitnehmervertreter im AR schon aufgepasst haben und das Gesetz sieht ja innerhalb von 5 Jahren eine Mithaftung von dem anderen Teil vor (MWFS). Jan Whitman

Ok, § 613a mag sich nicht auf ausgeschiedene AN und ihre Pensionsansprüche beziehen, aber wenn bei der CE-Sparte in den nächsten Jahren was richtig schief läuft, dann kucken die AN möglicherweise in die Röhre! Frank Weller

Gesetzlich zulässig ist das schon, § 613a BGB, aber ungewöhnlich auch!!. Eigentlich müssten die Pensionsverpflichtungen in der "Sparte" sein, in der sie entstanden sind. Es spricht in der Tat vieles dafür, dass man hier alles, was irgendwie ging auf die CE übertragen hat. Jan Whitman

Hi Jan, betriebswirtschaftlich seh ich dafür keinen Grund. Mich wundert, dass das überhaupt zulässig ist. Frank Weller

Hi Jan, die Alternative ist, jetzt zu verkaufen. Konglomeratsabschlag hin oder her. Die neue CE, die wir ins Nest gelegt bekommen, ist mies. Erstens wollen sie die Assets alle zur neuen Metro rüberziehen, lassen aber auch die Pensionsverpflichtungen gegenüber allen (!) ausgeschiedenen Arbeitnehmern und Hinterbliebenen bei der CE, zweitens haben sie in der CE nun allein Kellerhals am Hals. Da seh ich - unabhängig vom operativen Geschäft im CE - für die CE-Aktie schwarz. Frank WellerAntworten

warum soll denn die CE alleine die ganze Pensionsverpflichtungen tragen? Sieht ja wirklich so aus, als ob man alles Schlechte in die CE schiebt. Gibt es dafür aus Eurer Sicht einen Grund? Jan Whitman

Was meinst du denn damit? es ist doch eine grundsätzliche frage, ob man das alles zusammenhalten möchte oder trennen? ich halte von dieser Aufspaltung nichts, weil ich die Aktie gekauft habe so wie sie ist. Mag zwar nicht so fokussiert sein, aber dafür auch risikoärmer. Jan WhitmanAntworten 0